Ziele erreichen: so formulieren Sie Ihre Ziele richtig!

Z

Ziele setzen bedeutet, Verantwortung fĂŒr sein Leben und seinen eigenen Erfolg zu ĂŒbernehmen und aktiv darauf hin zu arbeiten. Doch wie mĂŒssen Sie ihre Ziele setzen, um diese auch zu erreichen? In diesem Artikel lesen Sie, worauf es bei der Planung, Umsetzung und Kontrolle von (beruflichen) Zielen ankommt!


Inhalt des Artikels:

  1. Weshalb sind Ziele wichtig?
  2. Smarte Eigenschaften
  3. Methoden: So planen Sie Ihre Ziele
  4. Fazit

Wer ein klares Ziel vor Augen hat, zĂ€hes Durchhaltevermögen zeigt und ein hohes Maß an FlexibilitĂ€t mitbringt, ist im wirtschaftlichen Umfeld auch dann noch erfolgreich, wenn es um ihn herum kriselt und kracht. Gerade in der heutigen Zeit, in der der Alltag komplexer und die Herausforderungen grĂ¶ĂŸer werden, ist die FĂ€higkeit, richtig Ziele zu setzen immer wichtiger.

Weshalb sind Ziele wichtig?

Sich selbst Ziele zu setzen und diese zu erreichen fĂŒhrt zu Erfolg, Stolz und Wohlbefinden. Erreichen wir berufliche oder wirtschaftliche Ziele, dann fĂŒhren diese bestenfalls auch zu Wohlstand. Ziele geben Klarheit und Sicherheit. Und sie schaffen Vorfreude auf das Ergebnis.

„Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, fĂŒr den ist kein Wind ein gĂŒnstiger“

hat treffend der römische Philosoph Seneca schon gesagt.

Wer seine Ziele konkret, realistisch und klar formuliert, kommt deren Erreichung um einiges nĂ€her als jemand, der bloße VorsĂ€tze fasst. Ist die Zielformulierung dazu noch herausfordernd aber realistisch und dabei motivierend wirkt sie wie ein Kompass, der es ermöglicht, die richtigen PrioritĂ€ten zu setzen und das eigene Handeln an der Zielerreichung auszurichten.

Smarte Eigenschaften

Damit Ziele greifbar werden, hilft es, sich an der SMART-en Zielmethodik zu orientieren. Diese besagt, dass jedes Ziel, dass Sie fĂŒr sich definieren, den Kriterien – spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch, terminiert – entsprechen soll. Behalten Sie diese Kriterien stets im Hinterkopf, wenn Sie sich an Ihre Zielsetzung machen.

Methoden: So planen Sie Ihre Ziele

Bei der Formulierung von Zielen sind folgende Punkte zu beachten:

Optimistisch sein

Gehen Sie optimistisch an Ihren Zielfindungsprozess heran. Die Zukunft ist voller Erfolgschancen! Ein Ziel soll begehrenswert sein, damit es lohnend ist, sich dafĂŒr ins Zeug zu legen. Überlegen Sie sich erstmal, was ihr ultimatives Ziel ist und definieren Sie dann die erforderlichen Schritte dazu, um es zu erreichen. „Dream big“ wĂŒrden die Amerikaner dazu sagen.

Ziele schriftlich festhalten

Schreiben fordert das Denken heraus. Formulieren Sie also Ihre Ziele immer schriftlich. Diese bekommen damit etwas Fassbares, Verbindliches. Deponieren Sie das SchriftstĂŒck an einem wichtigen Ort – wenn Sie mögen, verbunden mit einem kleinen „Viel-GlĂŒck-Ritual“. Lesen Sie Ihr Ziele-Papier immer wieder, am besten laut.

Stellen Sie sich ihre Ziele bildlich vor

Formulieren Sie Ihre Ziele als Zielfoto, also als bereits realisierten Zustand, zum Beispiel so: „Am 31. 12. 2008 haben wir x verlorene profitable Kunden zurĂŒck gewonnen.“ Quantitative, also mit konkreten Zahlen verbundene Ziele (Ergebnisse/Termine) machen diese messbar und damit steuerfĂ€hig.

Sie wollen endlich Ihr eigener Chef sein?

Achten Sie auf die Wortwahl

Formulieren Sie Ihre Ziele verstĂ€ndlich, konkret und prĂ€zise in der Ich- oder Wir-Form. WĂ€hlen Sie Ihre Worte sorgfĂ€ltig. Verwenden Sie nur positive Begriffe. Meiden Sie Worte wie: keine, nicht mehr, nur, usw. Begriffe prĂ€gen Denkweisen – und damit Verhalten! HĂŒten Sie sich vor Konjunktiven wie ‚könnte’ oder ‚sollte’ sowie vor „Weichmachern“ wie: möglichst, teilweise, eigentlich, ungefĂ€hr usw. Solche Worte behindern den Glauben an das Machbare.

Fordernd aber realistisch

Setzen Sie Ihre Ziele ambitiös, aber erreichbar. Ein Hochspringer, der zwei Meter packt, fĂŒr den sind zwei Meter fĂŒnf eine Herausforderung, zwei Meter fĂŒnfzig dagegen Utopie. Andererseits: Bequeme Ziele motivieren nicht – sie machen nur faul.

Weniger ist mehr

Wenige große Ziele sind besser zu packen als viele kleine. Setzen Sie PrioritĂ€ten. Und wĂ€hlen Sie mindestens ein Ziel, das schnelle Erfolge verspricht. ‚Quick-Wins’ setzen das GlĂŒckshormon Dopamin frei und spornen zu grĂ¶ĂŸeren Taten an!

Über Hindernisse nachdenken

Überlegen Sie, was Sie daran hindern könnte, Ihre Ziele zu erreichen. Hindernisse von außen, die spĂ€ter als „SĂŒndenböcke“ herhalten mĂŒssen, sind unakzeptabel. Halten Sie einen Plan B (= Besser-als-erwartet-Szenario) und einen Plan S (= Schlechter-als-erwartet-Szenario) parat, damit Sie im Fall des Falles schnell reagieren können.

Mitarbeiter involvieren

Haben Sie Mitarbeiter? Beziehen Sie diese unbedingt in die Zielfindung und vor allem in die anschließende Maßnahmenplanung mit ein. Nur, woran sie selbst Anteil hatten, werden Mitarbeiter unternehmerisch mittragen und aktiv unterstĂŒtzen. Die bloße Kommunikation bereits festgelegter Ziele reicht nicht. Wer arbeitet schon gern nach fremden Vorgaben?

Die Umsetzung planen

Planen Sie die Umsetzung Schritt fĂŒr Schritt in konkreten Zeitabschnitten. Beginnen Sie zĂŒgig und mit großer Entschlossenheit. Der erste Schritt ist bekanntlich der schwerste, denn hierbei muss die Komfortzone verlassen werden. „Der Anfang ist schon die HĂ€lfte des Wegs“, sagte dazu der chinesische Religionsstifter Konfuzius.

Keine Lust auf VermittlungsgebĂŒhr?

Über Ziele reden

Sprechen Sie stĂ€ndig mit Anderen ĂŒber Ihre Ziele. So machen Sie sich selbst etwas Druck und erreichen diese oft eher als erwartet.

Anfangen!

Ganz egal wie viel Sie planen und darĂŒber reden – Ihre Ziele erreichen Sie nur, wenn Sie auch wirklich damit anfangen, etwas umzusetzen. Also, worauf warten Sie noch – fangen Sie an Ihre Ziele zu verwirklichen!

Erfolge feiern

Zelebrieren Sie Teilerfolge! Legen Sie sich beispielsweise eine Belohnung bei Meilenstein X fest und gönnen Sie sich diese dann auch. Unser Gehirn mag Belohnungen und verknĂŒpft sie mit der Motivation, immer höhere Ziele zu meistern. Also: Feiern Sie Ihre Fortschritte. Unser Hirn liebt das Happy End.

Fazit

Ziele werden dann erreicht, wenn sie konkret, realistisch und motivierend sind. Um Ihr ultimatives Ziel zu erreichen und bis zum Ende motiviert zu bleiben, ist es wichtig, sich Zwischenschritte und Meilensteine zu notieren und diese nach und nach abzuarbeiten. Vergessen Sie dabei nicht, auch die kleinen Erfolge zu feiern und sich an das gute GefĂŒhl, etwas erreicht zu haben, zurĂŒck zu erinnern.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Über den Autor

freelancermap Team

Das Team von freelancermap stellt aktuelle News, Trends und Ratgeber zum Thema Freiberufler, Freelancer und SelbststĂ€ndigkeit zur VerfĂŒgung.

Von freelancermap Team

Brandneu