Was macht ein Full Stack Developer?

13.03.2019

Ein Full Stack Developer ist ein Allround-Entwickler, der in vielen Gebieten der Software-Entwicklung bewandert ist und häufig eine begleitende oder überwachende Funktion einnimmt. Er ist gleichermaßen mit Front-End sowie mit Back-End vertraut und beherrscht im Idealfall alle gängigen Programmiersprachen.

 
Aufgaben Skills Voraussetzungen Gehalt
 

Berufsbild

Als Software- und Programmiersprachen-Allrounder vereinen Full Stack Developer die Fähigkeiten von Back-End- und Front-End-Entwicklern, sind aber auch fähig, Aufgaben von Systemadministratoren, Data Scientists und Machine-Learning-Entwicklern zu übernehmen. Sie können in allen Fachgebieten der Softwareprogrammierung und -entwicklung tätig sein und sind dementsprechend auf dem Arbeitsmarkt gefragt.
 
Full-Stack-Developer-Aufgaben-Skills-Voraussetzungen-Gehalt
 

Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben eines Full Stack Developers sind nicht zu hundert Prozent definierbar. Da er ein breites Wissensspektrum besitzt, kann er nahezu alle Aufträge bearbeiten, die sich mit Software- oder Webentwicklung beschäftigen. Häufig unterstützt der Full Stack Developer die Leitung von Projekten und analysiert die Anforderungen zur Umsetzung eines Programmes. Er übernimmt infolgedessen häufig die Planung, die Programmierung und Testläufe von Softwares.

Hierzu gehört auch die Fehlersuche in Systemen, die Administration oder das Management von komplexen Projekten, die möglicherweise mehrere Programmiersprachen, Front- und Back-End-Entwicklung vereinen. In der Unternehmenspraxis fungiert er zudem als Berater anderer Entwickler und Programmierer. Generell kann es auch vorkommen, dass der Developer mit anderen Fachbereichen zusammenarbeitet, die seine Beratung benötigen.
 
Welche Aufgaben hat ein Full Stack Developer?
 
  • Software- und Webentwicklung
  • Planung, Programmierung und Durchführung von Testläufen
  • Administration komplexer Projekte
  • Beratung anderer Fachbereiche
 
Full-Stack-Developer-Aufgaben
 

Hard Skills und Soft Skills

Zu den Hard Skills gehören umfassende Kenntnisse im Bereich der Programmierung und Entwicklung, fundiertes mathematisches Wissen und logisches Denken sowie die Fähigkeit Codes zu analysieren und darin Probleme zu erkennen. Die Soft Skills umfassen Teamfähigkeit, eigenverantwortliches Arbeiten und hohe Motivation. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung im Bereich IT und Programmierung, muss der Full Stack Developer den Willen zur ständigen Fortbildung mitbringen, um zukunftsorientiert arbeiten zu können.

 
Was muss ein Full Stack Developer können?
 
  • Umfassende Kenntnisse in der Programmierung und Webentwicklung
  • Fundiertes mathematisches Wissen
  • Eigenverantwortung, Motivation
  • Wille zur ständigen Weiterbildung
 
Full-Stack-Developer-Skills
 

Voraussetzungen

Die Voraussetzung für einen großen Wissensschatz ist meist eine akademische Ausbildung an einer Universität oder Fachhochschule. Da die Programmierung immer noch eine recht junge Wissenschaft und die Arbeitswelt stark ergebnisorientiert ausgerichtet ist, können auch Fachinformatiker oder sogar Autodidakten den Weg in den Job finden. Da das Streben nach Weiterbildung gerade in den Branchen relevant ist, in denen Programmiersprachen zum Einsatz kommen, sind Programmierer, die sich fortbilden, stets im Vorteil.

 
Full-Stack-Developer-Voraussetzungen-Einstieg
 
Starten Sie jetzt ihr Projekt.   Projekte für Full-Stack-Developer
 

Spezialisierung

Eine Spezialisierung ist insbesondere im Bereich Programmiersprachen sinnvoll. Da hundertprozentige Versiertheit in der Praxis wertvoller ist als die Menge an oberflächlichem Können, konzentriert sich ein Full Stack Developer häufig auf die gängigsten Sprachen wie HTML, CSS, Java und andere Themenfelder, welche Nischen bedienen oder auf dem Arbeitsmarkt konkurrenzfähig sind.
 

Typische Branchen

Da Full Stack Developer hinsichtlich ihrer Programmierfähigkeiten kaum eingeschränkt sind, sind sie in fast allen Branchen vertreten. Sie können Projekte, wie beispielsweise Programme von Adobe, aber auch Videospiele oder medizinische Anwendungen planen, entwickeln und überarbeiten.
 

Gehalt

Das Einstiegsgehalt eines Full Stack Developers liegt bei etwa 50.000 Euro im Jahr und damit bereits in einem gehobenen Bereich. Dennoch liegt das jährliche Durchschnittsgehalt mit 65.000 Euro deutlich höher. Ein Senior Entwickler kann ein Top-Gehalt von über 120.000 Euro und mehr erzielen. Die Vergütung hängt dabei stets von der Branche und der Berufserfahrung ab.

Wie viel verdient ein Full Stack Developer?
 
Einstiegsgehalt: Durchschnittsgehalt: Senior Gehalt: 50.000 Euro 65.000 Euro 120.000 Euro
 

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines Full Stack Developers beträgt 72 Euro. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 576 Euro (freelancermap Preisindex - Stand März 2019).

 
Full-Stack-Developer-Gehalt
 
 
 

 

Weitere Artikel

  • Must-Have Apps für Freelancer

    Zwischen Candy-Crush und Co. lassen sich im App-Store auch viele nützliche Apps für Freelancer finden - beispielsweise um Finanzen im Blick zu behalten oder um Gedanken und Ideen zu ordnen. In diesem Beitrag stellen wir einige der nützlichsten Tools vor.
  • Die Entwicklung der Stundensätze von PHP-Entwicklern

    Trotz Schwankungen zeichnet sich in der Entwicklung der Stundensätze von PHP-Entwicklern ein Anstieg ab. Das verdeutlicht eine Auswertung von freelancermap im Zeitraum 2007-2019.
  • IT-Angestellter vs. IT-Freelancer - freelancermap feiert den #tagdesfreelancers

    Freelancer haben einen hohen Stellenwert. Sie wirken dem Fachkräftemangel entgegen und stehen sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen mit ihrem Expertenwissen und ihrer Erfahrung tatkräftig zur Seite. Wir wollen diese Leistung anerkennen und feiern den Tag des Freelancers am 14.Mai mit dem großen IT-Angestellter vs. IT-Freelancer-Vergleich.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren