Marc Iraschko teilweise verfügbar

Marc Iraschko

SAP Berater CRM und LO-VC/IPC/SSC SME

teilweise verfügbar
Profilbild von Marc Iraschko SAP Berater CRM und LO-VC/IPC/SSC SME aus Hamburg
  • 22457 Hamburg Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Kaufmann
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 03.09.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Marc Iraschko SAP Berater CRM und LO-VC/IPC/SSC SME aus Hamburg
SKILLS
Erfahrungen SAP LO-VC / IPC / SSC
  • Migration SAP LO-VC in S/4. 
  • Anbindung externe Konfiguratoren wie Configit in die SAP - Welt. 
  • Migration Infor AS nach SAP Variantenkonfiguration ECC on Hana. Übernahme vorhandenes Beziehungswissen low-level Konfiguration, Neudesign Vertriebskonfiguration auf Basis von Constraints, Preisfindung und Anbindung externer Vertriebskonfigurator. 
  • Konzeption Projektvorgehen zum Aufbau der Variantenkonfiguration (Projekt im Projekt).
  • Aufbau Vertriebskonfiguration nach Marketing - Vorgaben für ganze Produktlinien. 
  • Modellierung Klassensystem mit Hierarchien, Stücklistenstrukturen, Arbeitpläne.
  • Aufbau Beziehungswissen mit Beziehungsnetzen, Variantentabellen oder Prozedural.
  • Umfangreiche Erfahrung in der Abbildung gesamter Produktprogramme in der Variantenkonfiguration in ERP mit Anbindung von CRM, durchgängig bis in den Funktionsbereich der Stücklistenauflösung und konfigurierbarer Arbeitspläne.
  • Integration der Variantenkonfiguration in die verschieden modulbezogenen Teilprojekte CRM , SD, MM und PP.
  • Kenntnisse des Advanced Mode Modelling zur Abbildung von Systemkonfiguration mit abstrakten Datentypen, heute SSC. 
  • Früher Vorstands-Mitglied Configuration Work Group (CWG), der einer weltweit tätigen Partner- und Kundengruppe, die sich mit der Förderung der Produktkonfiguration im SAP – Umfeld beschäftigt.

Herr Iraschko hat umfangreiche und sehr tiefgreifende Erfahrung im Bereich SAP Variantenkonfiguration in Verbindung mit ERP, SAP CRM Sales und SAP CRM Service. Als früherer Fachberater im Bereich Vertrieb eines weltweit führenden Herstellers von Lagerlogistiklösungen hat Herr Iraschko seit 30 Jahren engen Kontakt zu komplexen konfigurierbaren Investitionsgütern in Sales, Service und Produktion. Seit nun fast 20 Jahren setzt er dieses Wissen höchst erfolgreich im Bereich SAP LO-VC bei der  Gestaltung und Umsetzung von SAP - Lösungen in Maschinenbau und High-Tech Produkten ein. Diese Projekte sind regelmäßig mit komplexen Problemstellungen der Integration von bestehenden Prozessen, Applikationen und Produktkonfiguration verbunden.

Ein Auszug dieser Erfahrungen aus verschiedenen Industrien:
  • Komplette, erfolgreiche Neuimplementierung von SAP CRM 7.0 EHP2 Sales und Service als verantwortlicher technischer Projektleiter nach gescheiterter Einführung auf Basis CRM 7.0 und Weiterentwicklung und Integration der Variantenkonfiguration für 3 verschieden Sparten bis in den Produktionsprozess. (Medizintechnik, Messtechnik, Mikroskopie).
  • Einführung einer vertriebsorientierten Variantenkonfiguration mit Configit Quote auf Basis der SAP Variantenkonfiguration für komplexe Schleif- und Läppmaschinenlösungen.
  • Prozessintegrationsberatung und Review einer bestehenden Konfigurationslösung für einen weiteren Hersteller im Bereich Schleifautomation. 
  • Einführung SAP Variantenkonfiguration für die diskrete Fertigung. Übertragung von bisher in einem externen Konfigurator abgebildeten Prozessen in Standard SAP. Integration von einfacher Benutzerführung und auftragsbezogene Auflösung von komplexen Stücklisten- und Arbeitsplanstrukturen. IPC – Integration.
  • Migration IPC 4.0 zu IPC 7.0 in einem komplexen Maschinenbau-Umfeld mit Variantenkonfiguration im ECC6.
  • SAP CRM/ECC: Einführung einer End-to-End Lösung zur Serviceabwicklung mit SAP konfigurierbaren Serviceprodukten. Konfigurierbare High-Tech Produkte mit konfigurierbaren Dienstleistungen im Bereich Service Vertragsmanagement.
  • SAP CRM/ECC: Design und Realisierung einer Lösung für den High-Tech Bereich zur Bündelung von High-Tech Produkten mit den jeweiligen Serviceverträgen. Die Serviceverträge wurden über die Produktkonfiguration an die Gebrauchsgewohnheiten der Kunden angepasst.
Seine Kunden heben regelmäßig die folgenden Eigenschaften hervor:
  • Fähigkeit, komplexeste technische Zusammenhänge in einer gewachsenen Systemlandschaft zu erfassen und deren Auswirkungen auf den Projektverlauf zu beurteilen und im Projektverlauf zu managen.
  • Die Fähigkeit, Lösungen in Zusammenhang mit Geschäftsanforderungen wegen der umfangreichen Erfahrungen vorauszusehen und damit die Lösungsgestaltung drastisch zu beschleunigen. 
  • Umfangreicher End-to-End Überblick über die gesamte CRM und ERP – Funktionalität, nachdem Herr Iraschko bereits mit fast allen Komponenten gearbeitet hat.
  • Grundsätzlich versucht Herr Iraschko Lösungen zu erstellen, die einfach und sicher funktionieren, um Folgekosten niedrig zu halten.
  • Die Fähigkeit, mit internen Mitarbeitern in deren Sprache zu sprechen und deren spezifische Anforderungen im gesamten Projekt zu adressieren. Damit wird eine sehr enge Verzahnung zwischen den Geschäftsprozessen und Projekt erreicht, die einen zusätzlichen Strategieberater in der Regel einspart und Kommunikationsverluste verhindert.
REFERENZEN
Solution Design Variantenkonfiguration
Projektbriefing und –umfang:
- Erstellung von mehrstufigen Konfigurationsmodellen mit Produktionslogistik – und Preisintegration.
- Begleitung und Qualitätssicherung der ERP Implementierung für den Bereich SD, PP und VC
- Integration von Vorsystemen aus dem Bereich CPQ zur Systemkonfiguration.
- Variantenkonfiguration im Vertrieb und Produktion (Szenarion ETO/CTO)
- Preisfindung basierend auf Variantenschlüsseln.
- Übertragung Beziehungswissen (Formeln) aus INFOR AS.

Solution Design Variantenkonfiguration
Projektbriefing und –umfang:
- Weiterentwicklung der Preisfindung im Umfeld CRM und ERP für das strategische Konzept One KMAT.
- Absicherung der Reportinganforderungen im Umfeld OneKMAT
- Umfassendes Redesign und Aufbau eines Prototypen auf Basis von constraints, da das bisherige Produktmodell in prozeduraler Modellierweise nicht mehr pflegbar ist und die Anforderungen an die Aussendarstellung zum Vertrieb nicht mehr erfüllen kann.

Projektleiter Improvement Packs und Business Release
Projektbriefing und –umfang:
- Weiterntwicklung des strategischen Projektes OneKMAT und Absicherung der Integration in die Templateentwicklung.
- Preisfindung auf Auftragspositions- und Merkmalswertebene.
- Mehrstufige Stücklistenauflösung in SD und PP.
- Integrationsmanagement über die Systeme CRM, ERP, AEB, Flexera, PI, BI, Dataflux.
- Verbesserung der mobilen Lösung in enger Zusammenarbeit mit dem Business.
- Planung und Koordination der Verbesserungspakete.
- Koordination der verschiedenen Entwicklungspartner von CRM, ERP etc. .

Projektleiter Realisierung CRM / ERP
Projektbriefing und –umfang:

- Weiterentwicklung der Variantenkonfiguration in LO-VC und IPC.
- Integration neuer VC-Prozesse in SD, CRM und IPC.
- Technische Realisierungsplanung in den Rahmenbedingungen des Konzerns.
- Integrationsmanagement über die Systeme CRM, ERP, AEB, Flexera, PI, BI, Dataflux.
- Erweiterung des Multi-CRM Szenarios für Service.
- Statustracking der Teilprojekte.
- Koordination der verschiedenen Entwicklungspartner von CRM, ERP etc. .
- Planung und Realisierung der Systemlinie mit Spezifikation der Hardware.
- Cutover-Management.

Wichtigste Erfolge:-
- Technischer und funktionale Verantwortung über die gesamte Anwendung. 
- Entwicklung der möglichen Roll-Out und Cut-Over Szenarien und Entscheidungsfindung.
- Strukturierung der Realisierung.
- Erfolgreicher go-live on time mit CRM – Online und Service Manager.

Genutzte Funktionalität:
- SAP LO-VC und IPC
- CRM / ECC Integration.
- I Base Management
- Adobe Document Services
- Multi CRM – Anbindung an das ERP für Ibases und Servicebelege.
- Flexera Lizenzverwaltung.

Solution Architekt Variantenkonfiguration
Projektbriefing und –umfang:
- Abbildung der Vertriebspreisliste in LO-VC
- Aufbau Stücklisten- und Arbeitsplanstrukturen PP
- Abbildung des Produktkostencontrollings.
- Design und Integration verschiedener Stufen des Engineer to Order – Prozesses im CTO-Szenario.
- Sicherstellung einer exakten Margenkalkulation im Angebotswesen.
Genutzte Funktionalität:
- Konfigurierbare Produkte LO-VC / IPC.
- Configit Quote


Projektleiter Realisierung
Projektbriefing und –umfang:
- Hoheit über die technische Realisierung und Architektur der Gesamtlösung zum Verkauf hochkonfigurierbarer Produkte.
- Integrationsmanagement für LO-VC und IPC über die Systeme CRM, ERP, AEB, Flexera, PI, BI, Dataflux.
- Realisierung eines Multi-CRM Szenarios.
- Statustracking der Teilprojekte.
- Koordination der verschiedenen Entwicklungspartner von CRM, ERP etc. .
- Planung und Realisierung der Systemlinie mit Spezifikation der Hardware.
- Cutover-Management und Produktivsetzung.


Wichtigste Erfolge:
- Technischer und funktionale Verantwortung über die gesamte Anwendung. 
- Initiierung der Entscheidung, das System auf einer frischen Codebasis, neu aufzusetzen.
- Entwicklung der möglichen Roll-Out Szenarien und Entscheidungsfindung.
- Budgetplanung und Strukturierung der Realisierung.
- Erfolgreicher go-live.

Genutzte Funktionalität:
- Konfigurierbare Produkte LO-VC / IPC.
- CRM Sales mit Lead, Opportunity und Quotations.
- CRM / ECC Integration.
- I Base Management
- Adobe Document Services
- Multi CRM – Anbindung an das ERP für Business Partner und Quotations.


Customer Quotation Management (CPQ) – Variantenkonfiguration und
-preisfindung für Verpackungsfolien

Projektbriefing und –umfang:
- Erstellung Pflichten- und Lastenheft.
- Konzeption einer deckungsbeitragsbasierten Preisfindung auf Basis der Variantenkonfiguration.
- Umsetzung durch Customizing der ERP SD-Preisfindung mit Erweiterung der vorhandenen Kalkulationsschemata.
- Integration in den bestehenden Prozess der Angebotserstellung.

Wichtigste Erfolge:
- In kurzer Zeit Erstellung und Abstimmung von Konzepten sowie Customizing des Prototyps.
- Klassifizierung des gesamten Produktprogramms und Gestaltung von Deckungsbeitragsklassen für die Angebotskalkulation. 
- Integration in den bestehenden Prozess der Angebotserstellung.
Genutzte Funktionalität:
- SAP SD.
- SAP LO-VC.
 
Vertragspreisfindung für Telematik Dienste in SAP CRM Service Management
Projektbriefing und –umfang:
- Konzeption der Preisfindung für Telematik - Dienste.
- Konzeption der Fortschreibung von Rabattstrukturen über den gesamten Belegfluß unter Berücksichtigung von Flottenkonditionen und einzelnen Fahrzeugen.
- Integration der Preisfindung mit der Fahrzeugkonfiguration in SAP LO-VC und IPC auf Seriennummernebene durch die an der I-Base abgelegten Informationen.
- Konzeption und Spezifikation von Erweiterunges des IPC (P-Functions).
Wichtigste Erfolge:
- Erstellung Pflichtenheft Preisfindung in kurzer Zeit.
- Abstimmung des Pflichtenheftes mit dem Business. 
- Umsetzung im System.
Genutzte Funktionalität:
- SAP CRM Vertragsmanagement.
- Vertragspreisfindung.
- Ibase Management.
- SAP LO-VC und IPC.

Prozess-Experte und Lead Variantenkonfiguration
Projektbriefing und –umfang:
- Verantwortliche Erstellung mehrerer Produktmodelle und Integration der Vertriebs- und Produktionsprozesse in das SAP-System.
- Gestaltung der Stücklistenstrukturen und Arbeitspläne im PP / Demand to Supply – Umfeld.
- Gestaltung des Merkmals- und Klassensystems.
- Aufbau der Beziehungsnetze über mehrere Ebenen konfigurierbarer Materialien.
- Gestaltung der Benutzeroberflächen - Sicherstellung der Konsistenz der Produktmodelle in CRM, SD, MM, PP.
- Enger Kontakt zu den Endanwendern und Aufbau einer auf die Kenntnisse von Key-Usern zugeschnittene Wartungsumgebung.

Wichtigste Erfolge:
- Abbildung des vielstufigen Fertigungsprozesses.
- Erstellung des umfangreichen Klassensystems.
- Erstellung eines weitgehend deklarativen Beziehungswissens mit Variantentabellen.
- Generierung der Materialvarianten für die anonyme Fertigung von Standardmaterialien.

Genutzte Funktionalität:
- SAP VC
- SAP SD
- SAP PP
- Konfigurierbare Materialien
- Materialvarianten.
 
Lead Consultant IPC/VC/Web Shop
Projektbriefing undumfang
- Verantwortliche Begleitung der Upgrade - Aktivitäten für eine bestehende CRM – Sales/ECC Umgebung im Maschinenbau. Erstellung eines Upgrade Pilotsystems zur Vorbereitung und Planung des Budgets.
- Planung – und Durchführung der Rückführung des kundenspezifischen Userinterfaces des IPC in den SAP – Standard.
- Neuimplementierung der kundenspezifischen ISA-B2B Webshop - Erweiterungen im NWDI Framework.
- Anpassung der VC/IPC Modelle an die neue Plattform und das Standard-Userinterface.
- Sicherstellung der Konsistenz der Produktmodelle in CRM, SD, MM, PP.
- Enger Kontakt zum Anwender einschließlich Scope - Management.


Wichtigste Erfolge
- Genaues Scope - Management des Upgrade Projektes und des Upgrade Pilotprojektes.
- Erstellung eines genauen Projektplanes zum Upgrade inklusive der taggenauen Einsatzplanung von Java – Entwicklern.
- Re-Design der Variantenkonfiguration, um Performanceprobleme zu beseitigen.
- Umsetzung der Migration mit äußerst geringem Budget durch erfolgreichen Wissenstransfer zum Kunden.

Genutzte Funktionalität:
- Sales Orders
- ISA B2B Web Shop
- IPC/VC
- UI-Designer
- Web UI.
 

Roll Out Manager Europe CRM 5.0 Service Management
Projektbriefing und - umfang:
- Testen und Go-Live Support für 8 europäische Länder.
- End - to - End Service Management Anwendung.
- ECC Sales Order Integration.
- Garantieabwicklung.
- Service Vertragsmanagement.
- Störungsabwicklung.
- Serviceumfangs-Management.
- CRM Billing Engine mit ECC FI/CO Integration.
- Erweiterungsspezifikation.
- Customising Reviews.
 
Wichtige Erfolge:
- Testen mit sehr begrenzten lokalen Ressourcen abgeschlossen.
- Erfolgreiche Ausbildung der Mitarbeiter.
- 1 Monat nach go-live keine schweren Defekte.
 
Genutzte Funktionalität
- Konfigurierbare Services und Produkte VC / IPC
- CRM Service Angebot
- CRM Service Auftrag
- CRM Service Verträge
- Service Levels
- Serviceberichte
- Garantieabwicklung
- Billing Engine
- CRM / ECC Integration
- Produktkonfiguration/Servicekonfiguration
- I Base Integration
 
Stream Lead SAP CRM 5.0 Quotation Management
Projektbriefing und - umfang
- Erstellung einer vertriebskanalspezifischen Lösung zum Handling von Angeboten und Paketen.
- Total Cost of Ownership Kalkulation mit dem IPC.
- Integration von Servicepositionen als auch Verkaufspositionen mit Leasing und nachfolgender Aufteilung auf die Zielobjekteim Auftragswesen
- Konzeption und Umsetzung einer ergonomischen, bildfolgeorientierten Bedienungsoberfläche auf IC Web Client Technologie.
 
Wichtige Erfolge:
- Erstellung einer kundenindividuellen Lösung zur Abwicklung von Angeboten von Serviceumfängen im Umfeld von konfigurierbaren High-Tech Produkten,. Nahtlose Einbindung in den Auftragsprozess.
- SAP CRM 5.0 Customising des One Order Objektes für Service mit Preisfindung und Produktkonfiguration.
 
Genutzte Funktionalität:
- Konfigurierbare Produkte VC / IPC
- CRM Serviceangebote
- CRM Serviceaufträge
- Integration mit CRM Serviceverträgen
- Service Levels
- Billing Engine
- CRM / ECC Integration
- Customising von Web IC Standard UI und People-Centric UI
- I Base Integration
 

Projekt - Manager ERP
Projekt Lead für die Einführung eines Loyalty - und Rabattsystems. Verantwortung für Planung, Spezifikation, Staffing, Umsetzung und Ergebniskontrolle der Erweiterungen.
- Koordination mit SAP CRM Funktionalität.
- Konfiguration des Preisschemas.
 
 
Lead Consultant CRM Sales SAP CRM 4.0/BW 3.5
- SAP CRM 4.0, IS-U, BW 3.5, Portal 6.0
- Konsolidierung und der Anforderungen und Funktionen für den Geschäftskundenbereich.
- Gestaltung der Lösung.
- Prozessgestaltung und BW Berichtsdesign.
- PC-UI/BSP Design und Konfiguration.
- Umsetzung der VertriebsprozesseKontakt, Bedarfsfall, Anfrage und Angebot
- Workflow Design.
- Erweiterungen zur Preisfindung basierend auf Verbrauchs- und Lastwerten.
- Erste Erfahrungen mit CRM Billing Engine.

Lead Consultant SAP CRM 3.1/BW3.1/IS-U
- Integration Management.
- Customising One-Order Objekt.
- Go-Live Support.
Juli 2003-Mai 2004 Versorgungsindustrie,              Potsdam.
Lead Consultant SAP CRM 3.1/BW3.1/IS-U
- Integration Management, Qualitätssicherung
- Performance und Defekt-Management für CRM und IS-U
Januar 2003-Juni 2003   Food/Non Food Produktion ,         Heilbronn.
Consultant SAP R/3 SD/FI
- Intercompany Trade, Preisfindung und Billing.
- Hands-On Customising R/3 SD/FI .
 
Consultant SAP CRM 3.0 und R/3 SD
- Design und Umsetzung von B2B Internet-Sales Prozessen.
- Hands-On Customising R/3 SD/CRM Sales Prozesse und Preisfindung, Katalog Design, R/3 Integration.
- Konzeption von Erweiterungen der Preisfindung in CRM
Februar 2002-Mai 2002   Automotive Aftermarket,              Chicago.
Consultant SAP CRM 3.0 R/3 SD
- Design und Umsetzung von B2B Internet-Sales Prozessen.
- Hands-On Customising R/3 SD/CRM Sales Prozesse und Preisfindung, Katalog Design,
- ERP Integration.
Juli 2001-December 2001  Kühltechnik-Hersteller,              Mainz.
Consultant SAP R/3 SD/PP VC
- Integration Manager Produkt Konfiguration
- Modellierung von Beziehungsnetzen, Integration von Möbelbau und Kühltechnologie.
- Beratung des Projektteams zur Umsetzung in R/3 SD, MM und PI zur Optimierung der Stücklisten- und Komponentenstrukturen für die Variantenkonfiguration.
- Bericht direkt an den Vorstand.
 
März 2001-Juni 2001  Fördertechnik-Hersteller,              Aschaffenburg.
Consultant SAP ERP SD/PP VC / CRM 3.0
- Global Integration Manager Produkt – Konfiguration.
- Beratung des Projektteams zur Umsetzung in R/3 SD, MM und PI zur Optimierung der Stücklisten- und Komponentenstrukturen für die Variantenkonfiguration.
- Produktmodellierung unter Berücksichtigung verschiedener Vertriebs- und Beschaffungskanäle und den Einschränkungen durch den geplanten Einsatz des IPC.
- Auftragsfertigung, Engineer-to-Order Scenario.
- Design von Klassenlogik, Beziehungswissen, Variantentabellen.
Januar 2001-März 2001  Non-Food Manufacturing/Retail,              Kent, UK.
Consultant SAP R/3 / CRM 2.0b
- Prozessanalyse und Design für ein europäisches Mobile Sales Projekt
- Fit/Gap Analyse für Vertriebsprozesse
November 2000-Dezember 2000  Regierungsorganisation,              UK.
Consultant SAP R/3 / CRM 2.0b  
- Fit / Gap Analyse IS-Oil
Mai 2000-Juli 2000, Telekommunikation Milton Keynes, UK.
SAP CRM Consultant
- Modellierung von Produktstrukturen in SAP-VC mit Integration in SD, MM, PP.
- Geschäftsprozessmodellierung mit IntelliCorp Live Model.
Juli 1999-März 2000      Jungheinrich Boss Manufacting. Ltd. UK           Bedfords.
SAP R/3 Analyst
- Koordination der Systementwicklung mit den Anforderungen der Anwender für SD, MM, PP mit 100 Anwendern.
- Modellierung Produktkonfiguration.
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
100% Europa
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei