Profilbild von Anonymes Profil, Senior - Requirements Engineer, Business Analyst
verfügbar
Kontakt

Letztes Update: 01.12.2021

Senior - Requirements Engineer, Business Analyst

Abschluss: Dipl.Ing. (FH) Elektrotechnik / Informationsverarbeitung
Stunden-/Tagessatz: anzeigen
Angabe netto und all exclusive (Reisekosten je nach Standort)
Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)

Dateianlagen

CV MKrämerIBK.pdf

Skills

Funktionales Know-How
  • Anforderungsanalyse und-management  (CPRE zertifiziert)
  • Projektmanagement (PRINCE2 zertifiziert)
  • Organisation u. Prozesse (z.B. ITIL V3)
  • Testkonzeption und -durchführung (ISTQB zerifiziert)
  • Datenmigration
  • BI, Datawarehouse
  • IT Strategie, IT-Integration / IT-Architektur
  • Anwendertraining
Industrieerfahrung
  • Versorgungsindustrie
  • Strom, Wasser und Gas
  • Vertrieb und Netz
  • Versicherungswirtschaft
  • Energiehandel
  • IT-Service & Solution
  • technischer Handel, Engineering
  • Verbände und Kammern
Aus- und Weiterbildung
  • SAP BI 3.5 (Business Information Warehouse) 2004
  • ISTQB Certified Tester - Foundation Level
  • IREB Certified Professional for Requrements Engineering - Foundation Level
  • PRINCE2®  2017 Projektmanagement - Foundation Level

Projekthistorie

07/2019 - 04/2020
Requirements Engineering und Organisationsentwicklung in einem Entwicklungsteam für fachliche Schnittstellen

Das Unternehmen hatte zur Anbindung von externen Partnern und deren organisatorischer Einbindung eine neue Schnittstellenstrategie beschlossen. Die Anbindung der externen Partner soll zukünftig ausschließlich über REST Schnittstellen mit abgestuften Authenti­fi­zie­rungs­methoden erfolgen. Die Umsetzung dieser neuen Aufgabe soll mittels Containertechnik bzw. mit Spring Boot realisiert werden. Die Aufgabenstellung bestand darin, die Mitarbeiter dieses neuen Teams sowohl bei der Ausbildung eine Arbeitsorganisation als auch bei der Beschreibung der zu liefernden APIs zu unterstützen. 

Die zu liefernden Schnittstellen in diesem Setting sollten keine umfassende Businesslogik tragen. Vielmehr war die Aufgabe, bereits existierende Interfaces auf HOST Systemen, SQL-Servern oder anderen Systemen zu orchestrieren und die angebotenen Schnittstellen modern, einfach nutzbar und fachlich modelliert zur Verfügung zu stellen.

Bei den Entwicklungsteams handelt es sich um agil arbeitende Offshore Teams in Indien. Die Onshore-Mitarbeiter in Deutschland übernehmen die Aufgaben der Anforderungsanalyse und Beschreibung sowie die Rolle des Product Owners. Für die effiziente Organisation dieser Aktivitäten wurden Methoden und Strukturen entwickelt und Verfahren und Vorgaben erarbeitet.

Bei der Organisation der Aufgaben wurde Skype for Business, Jira, Enterprise Architect und confluence verwendet.


05/2019 - 06/2019
Requirements Engineering in einem Entwicklungsteam für Anwendungssoftware

In der Organisation des genannten IT-Unternehmens werden die Entwicklungsaufgaben zur Weiterentwicklung der Vertriebssoftware auf mehrere ca. 8-10 Personen umfassende Entwicklungsteams verteilt. Die Beauftragung umfasste das Requirements Engineering in einem dieser Teams mit der speziellen Ausrichtung auf Offshore Entwicklung in Indien. Neben der Erhebung und Dokumentation der Anforderungen war die Weitergabe und Erläuterung der Anforderungen sowie der anschließende Komponententest Teil der Aufgabenstellung.

Inhaltlich wurden die gewünschten Änderungen und Erweiterungen an der webbasierten Vertriebslösung des Unternehmens mit den fachlichen Anforderern besprochen. Die dabei vorgezeichneten technischen Lösungen wurden ggf. mit Softwarearchitekten detailliert, anschließend beschrieben bzw. angemessen dokumentiert (UML o.ä) und das Ergebnis mit den Anforderern abgestimmt. Im Folgenden einige beispielhafte Anforderungen.

  • Erweiterung der Anzeige von Daten inklusive der Abfragestrukturen in der Datenquelle
  • Erweiterungen der Funktionalität für neue Tarife oder Tarifoptionen
  • Integration neuer Registrierungsprozesse für Endkunden im Kundenportal
Bei der Organisation der Aufgaben wurde Skype for Business, Enterprise Architect, Microsoft Team Fondation Server und HP ALM verwendet.

11/2017 - 12/2018
Trainer für Reporting und BI einer spezialisierten CRM-Branchenlösung

Die Kunden des Unternehmens betreiben zur Bewältigung der übertragenen Aufgaben ein hochspezialisiertes ERP und CRM System für die Verwaltung verschiedener Personen- und Unternehmensgruppen sowie deren Beziehung zueinander. Zur Einführung neu entwickelter Module zur Auswertung und zum Reporting wurde Unterstützung für die Schulung geleistet. (Ende 2017 bis 12/2018)

Die Schulungsinhalte bezogen sich auf eine Lösung die mit Microsoft Produkten realisiert wurde. Dabei kamen SQL-Server, Reporting Services und Analysis Services zum Einsatz. Es wurden Anwenderschulungen entworfen und durchgeführt.


10/2017 - 02/2018
Datenmigration SAP Projektcontrolling

Unterstützung der Fachbereiche bei Planung und Durch­führung der Datenmigration nach dem Zusammenschluss zweier Unternehmen. Obwohl als Quell- und Zielsystem jeweils SAP-Module zur Anwendung kamen, war das abweichende Customizing und die unterschiedliche betrieb­liche Organisation Anlass und Grund für umfangreiche Aufgaben während der Überführung der Stamm- und Bewegungsdaten. 

Der überwiegende Teil der Aufgabe bestand in der Orga­nisation der notwendigen Daten­an­reicherung sowie der Planung und Durchführung der Prüfung von Zwischenergebnissen, der Versionskontrolle von Datenständen sowie der Dokumentation der Verarbeitungskette für spätere Abnahme durch den WP.


08/2016 - 07/2017
Prozessanalyse und partielles Re-Design der Vertriebsprozesse eines EVU

Prozessaufnahme, Korrektur der Organisationsstruktur, Aufbau eines strukturierten Reportings, Unterstützung bei der Einführung eines CRM, Kapazitätsanalyse bezogen auf die Kernprozesse der Teams.

Die Ziele dieser Beauftragung lagen vorerst in der Schaffung von Grundlagen für die Optimierung bei gleichzeitiger Umsetzung schnell zu realisierender Verbesserungen. Bei der Aufnahme der Prozesse wurden verschiedene Themen intensiver untersucht und detailliert dokumentiert (bspw. Stichtagsbezogene Jahresverbrauchsabrechnung). Als Ergebnis dieser Phase wurde eine Kapazitätsanalyse erstellt, die den Aufwand der Teams für die Erbringung der jeweiligen Kernprozesse transparent macht. Diese Ergebnisse wurden mit Einschätzungen zur Qualität und Effizienz sowie mit Lösungs- bzw. Verbesserungsvorschlägen vervollständigt.


01/2016 - 04/2016
Entwicklung und Test von Vertriebsprozessen für eine Wärmecontracting-Lösung

Modellierung und Dokumentation von Vertriebs- und Abwicklungsprozessen für ein neues Produkt im Bereich Wärmevertrieb. Daran anschließend wurden die zu diesen Prozessen in Microsoft Dynamics CRM implementierten Workflows getestet. 

Die Anforderungen des neuen Produktes wurden aus der Produktbeschreibung abgeleitet und die prozessualen Erfordernisse in Workshops mit den betroffenen Abteilungen ermittelt. Die Prozesskette erstreckte sich von der Hotline über das Vertriebsbackoffice bis zur operativen Betreuung und die Abrechnung.  Die IT-Anforderungen an CRM und Abrechnung mittels SAP wurden hergeleitet und in einem Lastenheft dokumentiert. Die im Microsoft Dynamics CRM implementierten Workflows wurden anschließend getestet.


04/2015 - 12/2015
Unterstützung einer Unternehmensberatung bei verschiedenen Projekten zum Thema Energieeffizienz und Erneuerbare Energie

Unterstützung eines Beratungsunternehmens mit Schwerpunkt in der Versorgungsindustrie bei der Konzeption, Dokumentation und Organisation verschiedener Projekte im Bereich Energieeffizienz und Erneuerbare Energien.

  • Auditierung nach DIN EN 16247-1
  • Konzept und Wirtschaftlichkeitsrechnung von PV Anlagen
  • Vorbereitung zur ISO 50001

12/2014 - 03/2015
ITIL – Prozessdokumentation für ein IT-Serviceunternehmen

Im Umfeld eines neu gewonnenen Geschäftsfeldes IP-Telefonie wurden schon während der Projektphase die zukünftigen, für den Betrieb nach ITIL notwendigen Prozesse erarbeitet, definiert, dokumentiert und mit dem Kunden abgestimmt.

Zur Realisierung einer modernen Kommunikationsinfrastruktur für eine Großbank mit nationalen und internationalen Filialen wurde ein neues Telefoniesystem durch mehrere Technologiepartner konzipiert und aufgebaut. Es kommen VOIP Produkte für Office Telefonie und Händlertelefonie zum Einsatz. Darüber hinaus sind Lösungen für CallCenter-Management und Enterprise-Social-Networking in die Architektur integriert. Für den zukünftigen Betrieb dieser vielschichtigen Lösung galt es, die ITIL­Prozesse nach Version 3 herauszuarbeiten, zu dokumentieren und abzustimmen. Dabei wurde im Vorfeld ein Subset der im ersten Schritt benötigten Prozesse zusammengestellt. Dieses SubSet wurde in einem Prozesshandbuch und einem Betriebshandbuch beschrieben.

07/2013 - 09/2014
Umstrukturierung der innerbetrieblichen Organisation und Unterstützung der GL

Untersuchung der etablierten Geschäftsprozesse zur Herleitung von Kriterien für die Auswahl eines optimalen CRM und Warenwirtschafts-Systems bei einem Unternehmen im Bereich der industriellen Messtechnik (statische und dynamische Gewichtsmessung). Unterstützung der Geschäftsleitung bei der Markteinführung neuer Produkte sowie bei Messevorbereitung und Anzeigengestaltung.

Ausgehend von den etablierten Arbeitsprozessen wurde eine Bedarfsanalyse bezüglich der Fähigkeiten und Funktionen einer optimalen DV-Unterstützung für die individuellen Anforderungen des Unternehmens durchgeführt. Der daraus abgeleitete Kriterienkatalog bestand aus den unverzichtbaren Kernfunktionalitäten und weiteren Funktionen einer geringeren Priorität. Dieser Kriterienkatalog wurde beim folgenden Auswahlprozess an die jeweiligen Produkte angelegt.

Parallel wurde vom Projekt die Einführung neuer Produkte durch Erstellung von technischen und werblichen Unterlagen, Präsentationskonzepten sowie durch Abstimmung mit den Agenturen unterstützt.


01/2013 - 03/2013
Grobkonzept einer Softwarelösung „Technische Betriebsführung Windenergieanlagen“

Untersuchungen und Vergleich bestehender Softwarelösungen für Technische Betriebs­führung bezogen auf den Einsatz im Umfeld der Technischen Betriebsführung von Wind­energie­anlagen.  

Ausgehend von den existierenden Komponenten wurde eine Ist-Analyse durchgeführt und unter Gesichtspunkten des Umfeldes Wind dokumentiert. Daran anschließend wurde als Soll-Definition ein Anforderungskatalog für die TBF-Wind aufgestellt. Das Projektziel war die Beschreibung der Soll/Ist Abweichung inklusive konkreter Benennung der zu entwickelnden Komponenten und Erweiterungen.

Zeitliche und räumliche Verfügbarkeit

keine Einschränkungen in Deutschland

Kontaktformular

Kontaktinformationen