Axel Wilhelm Berle verfügbar

Axel Wilhelm Berle

Java Architekt/Entwickler und Scrum Certified Developer/Coach

verfügbar
Profilbild von AxelWilhelm Berle JEE Architect and Scrum Certified Developer/Coach aus FrancaSaoPauloKoeln
  • 14403587 Franca - Sao Paulo / Köln Freelancer in
  • Abschluss: Diplom Informatiker
  • Stunden-/Tagessatz: 80 €/Std. 640 €/Tag
    negotiable
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | portugiesisch (verhandlungssicher) | spanisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 08.08.2016
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von AxelWilhelm Berle JEE Architect and Scrum Certified Developer/Coach aus FrancaSaoPauloKoeln
SKILLS
In Großprojekten in Deutschland und im Ausland (Brasilien, Indien) habe ich Erfahrungen in komplexen JEE Multi-Tier Softwareprojekten sammeln können.
Bei Aufgaben als JEE Architekt,Team Lead oder Scrum-Coach bin ich stets ein leidenschaftlicher Entwickler geblieben und arbeite gerne immer direkt bei der Entwicklung mit.


UI Frontend Technologies
JSF 2.2; Richfaces 4; Primefaces 3.5; jQuery; JSP; Servlets; Struts; Angular2;

JEE Backend Technologies
EJB 3.1; Hibernate; JPA; CDI; JMS; Lucene;
WebServices JAX-WS, JAX-RS, JAXB, XML, XSD, JSON, SOAP, REST
SpringBoot

Application Servers
Oracle Weblogic (11) ; Glassfish 3.1; JBoss, Wildfly; Websphere; Apache-Tomcat; TomEE, Apache Web Server.

Databases
Postgres; Oracle; MS SQL Server; Derby

Testing-Tools
JUnit; TestNG; JsfUnit; Arquilian; JMeter; EasyMock, Mockito; dbUnit
Selenium, WebDriver, Drone, Graphene.

IDE / Development environments
Eclipse; Netbeans; Subversion, Git, Jenkins, Maven, Jira

UML-Tools
MagicDraw; Rational Rose; ArgoUML;


Zertifizierungen:


Scrum:
https://www.scrumalliance.org/community/profile/awilhelmbe

CSP: Certified Scrum Professional (Scrum Alliance)
CSD: Certified Scrum Developer (Scrum Alliance)
CSM: Certified Scrum Master (Scrum Alliance)
CSPO: Certified Scrum Product Owner (Scrum Alliance)

JEE:

SCJP: Sun Certified Java Programer
SCWCD: Sun Certified Web Component Developer
SCBCD: Sun Certified Business Component Developer
SCEA: Sun Certified Enterprise Architect (I, II und III)
SCMAD: Sun Certified Mobile Application Developer
 
PROJEKTHISTORIE

16-17.12.2016
Zweitägiges Co-Training CSM mit Heitor Roriz: Scrum Master

18-19.11.2016
Zweitägiges Co-Training CSPO mit Heitor Roriz: Product Owner

17.9.2016 Leitung ganztägige Schulung „Agile Testing”
Für ein Entwicklungsteam von Magazine Luiza habe ich eine ganztägige Schulung zum Thema „Agile Testing“ gehalten.
Inhalt war: Javabasierte Testautomatisierung und Qualitätssicherung in einem Scrum-Team mittels TDD, ATDD/BDD, Cucumber-JVM, XP Praktiken wie Pair Programming, Code Review, Clean Coding, Continuous Integration, sowie praktische User Story Splitting Techniken.
Anzahl Teilnehmer: 13 Entwickler

09-10.9.2016
Zweitägiges Co-Training CSM mit Heitor Roriz: ScrumMaster

22-23.7.2016
Zweitägiges Co-Training CSPO mit Heitor Roriz: Product Owner

05.2016
Zertifiziert als Scrum Professional (CSP - ScrumAlliance). Diese Zertifizierung bezeugt 3+ Jahre praktische Scrum-Erfahrung,

01.2016
Schulung und Zertifizierung zum ofiziellen Scrum Developer (CSD - AgileWorks.com / São Paulo)

8.2015 – JETZT
Branche: Großhandel (Magazine Luiza – São Paulo, Brasilien)

Rolle: Architekt, Scrum-Consultant, Lead JEE Entwickler

Scrum-Coaching, Aufbau eines Entwicklerteams, Teilname an Entwicklerinterviews, Code-Reviews des Scrum-Teams, Aufbau der Testautomatisierung mittels Arquillian-basierten Tools, BDD mittels Cucumber - Cukespace, hands-on JEE Entwicklung.

Produkt: Engine die den automatisierten Import der Invoices via SOAP realisiert, Abgleich mit Daten des ERPs (Totus) über Rest-basierte Microservice. Realiserung der Engine mit Wildfly, die Rest-Services über SpringBoot. Hosted über Amazon AWS. Webfrontend ist ein Angular-2 Webclient eines Dashboards/Monitors.
Technische Basis: Oracle Virtual Box, Docker, JEE, Eclipse, Git, BitBucket, Gitflow, Jenkins, JBoss/Wildfly, SpringBoot, Spring Data, Arquillian, REST, SOAP, Oracle 11g, Oracle SQL Developer, AngularJS 2, AWS.


5.2015 – 8.2015
Bankbranche: Santander São Paulo, Brasilien

Rolle: Scrumcoach, technischer Teilprojektleiter

Zu meinen Aufgaben als Scrum-Coach und technischer Teilprojektleiter eines Entwicklerteams gehörte, ein Team nach Scrum umzuorganisieren, das in organisatorischen und technischen Schwierigkeiten steckte. Für technisch schwierigere User Stories war ich verantwortlich für die Entwicklung und Codierung des technischen Durchstichs. Zu meinen Aufgaben gehörte auch die Überprüfung der Codequalität und Definition der Solution Patterns. Zeitweilig habe ich die Rollen des PO übernommen.

Technische Basis: WebSphere, Spring, Arquillian, MS SQL SERVER, JSF, PrimeFaces, Git, Maven, Eclipse, Scrum Tool Yodiz.

11.2015
Schulung und Zertifizierung zu Product Owner - CSPO (K21.com / Rio de Janeiro)

03.2015
Schulung und Zertifizierung zu ScrumMaster - CSM (Massimus.com / São Paulo)

02.2015 – 03.2015
Multimedia e-Learning Portal (Kunde Köln/offshore - Brasilien)

Rolle: Architekt

Migrationsprojekt Glassfish 3.2.2 zu Wildfly 8.2. Refaktorierungsarbeiten der Testinfrastutur.

Technische Basis: Netbeans, Eclipse, Arquillian Drone and Graphene (Selenium-based WebDriver), JEE, JSF, Richfaces, Maven 3.04, Subversion 1.6, Jenkins 1.5; Glassfish 3.1.2.2; Apache Webserver, Wildfly 8.2.


06.2014 – 12.2014
Großes internationales Logistikunternehmen/Lufthansa Systems

Rolle: Technischer Architekt

Meine Aufgaben waren in zwei thematische Blöcke unterteilt. Angefangen habe ich mit der Erstellung und Abrundung der fachlichen Architektur des Zielsystems, das diverse Legacy-Anwendungen ablöst. Es handelt sich dabei um eine verteilte multi-tier Anwendung, die aus 3 physisch getrennten Layern besteht. Der unterste Layer ist ein eigenständiges SOA, das die Kapselung zu den Legacy-Datenquellen vornimmt und eine Rest-API zur Verfügung stellt. Der mittlere Layer ist für die Synchronisation und Steuerung von den ca. 5000 Clients verantwortlich. Als Synchronisationstechnologie wurde SymmetricDS eingesetzt. Die Clients bestehen aus einer JavaFX thin-client Applikation, die über eine Rest-Schnittstelle mit dem lokalen Backend kommuniziert.
Meine Aktivitäten im fachlichen Bereich bestanden aus fachlicher Analyse, Use-Case Formulierungen, Mitarbeit am fachlichen Datenmodell, sowie das Erstellen von UML Architektur Diagrammen.

Im zweiten Schritt habe ich die Rolle des technischen Architekten übernommen. Aus dem fachlichen Modell wurde die technischen Architektur des Systems abgeleitet und formuliert. Ich war verantwortlich für das Erstellen des technischen Domain-Datenmodells, das auf JPA basierte; ich habe die Rest-Schnittstelle des JavaFX Clients zum Backend spezifiziert, und die Architektur bzw. den Grobdesign des lokalen Backends bestimmt. Eine Webservice/SOAP Schnittstelle habe ich festgelegt und als letztes habe ich am technischen Durchstich (POC) eigens mitentwickelt.


Projektsprache Englisch, Deutsch.

Teamgröße: 20+

Technische Basis: JBoss, JavaFx, JPA/Hibernate, CDI, Web Services (SOAP), Rest, Arquillian, JUnit, Jenkins, Sonar, Eclipse.


02.2014 – 05.2014
Multimedia e-Learning Portal (Kunde Köln/offshore - Brasilien)

Rolle: Lead-Entwickler

Entwicklung von Arquillian-basierten Webtests und deren Integration in den Continuous Integration-Prozeß. Migration der Netbeans-basierten Entwicklungsumgebung nach Eclipse.

Weiterentwicklung vorhandener Module: CMS, CRM. Migration von Struts-Legacy Komponenten nach Richfaces 4.3.6.


Technische Basis: Netbeans, Eclipse, Arquillian Drone and Graphene (Selenium-based WebDriver), JEE, JSF, Richfaces, Maven 3.04, Subversion 1.6, Jenkins 1.5; Glassfish 3.1.2.2; Apache Webserver;


06.2013-12.2013
Postbank – Köln/Bonn (Cologne-Intelligence)

Rolle: Architekt, Lead-Entwickler (SCRUM)

Design und Entwicklung eines Synchronizations- und Backupservices für mobile Apps der Postbank (Finanzassistent). Für administrative Anforderungen wurden eine JSF-basierte Webapplikation mittels JSF Primefaces implementiert.

Wichtiges Designkriterium war die Unterstützung des heterogenen mobilen App-Umfeldes (iOS, Android) und extrem hohe Availability-Kriterien. Ich habe die Entwicklung der Architektur und des Design geleitet, und die Entwicklung als Lead-Entwickler in einem Scrumteam umgesetzt.

Technische Entwicklung: Eclipse, Maven 3.04, Subversion, Jenkins,
Testumfeld: Arquillian, JUnit, JMeter, Jira
Technologie: JSON, Jackson, Rest, JSON Schema, NoSQL MongoDb, Embedded MongoDb, MongoJack, Tomcat 7, CDI-Weld, Tomcat 7




08.2012 – 05.2013
Portal Development (Offshore Deutschland - Brasilien)

Rolle: Architekt, Lead-Entwickler

Refaktorierung einer monolithischen JEE Anwendung zu einer multi-modularen Architektur. Aufteilung der GUI in ein Client- und Admin-War-Modul. Das Backend wurde in ein dediziertes EJB-Modul gepackt. Einführung von Maven, Subversion und Jenkins und Integrationstests basierend auf Arquilian.

Ich habe die Migration von Teilen der Legacy Struts Gui nach Richfaces 4, und die Entwicklung eines integrierten CMS-Moduls geleitet. Dabei habe ich selber die komplexeren Bereiche als Lead Entwickler implementiert, und Gui-relevante Arbeitspakete für die Gui-Entwickler gepackt und delegiert.

Technische Basis: Netbeans, JEE, Richfaces, Struts, Maven 3.04, Subversion 1.6, Jenkins 1.5; Apache ActiveMQ; Glassfish 3.1.2.2; Apache Webserver;


06.2011 – 06.2012
Loyalty Partner Solutions GmbH, München - Bangalore/Indien (Payback) (SCRUM)

Rolle: Technical Owner (Scrum TO),Team Lead Entwickler

Portierung und Re-Implementation des deutschen Bonusprogramms von Payback zu einer globalen Multi-Partner Platform. Das Projekt ist Ende 2012 in Mexiko live gegangen.
Es handelt sich dabei technisch um ein hochskaliertes Webprojekt.

Teamgröße: 100+

Als TO in einem verteilten Scrum-Projekt habe ich die technische Verantwortung eines remoten Scrum-Teams getragen. Zu den Aufgaben gehörte:

Hands-on Entwicklung, Implementierung, sowie Refaktorierung der komplexeren Aufgabenstellungen. Entwicklung und Formulierung von Solution Patterns.

Durchführung von Design- und Code-Reviews (Crucible);
Überwachung der Einhaltung der Design- und Architekturvorgaben;
Coaching und Schulung neuer Team-Member im indischen Offshore-Dienstleister in Bangalore;
Unterstützung vor Ort in Bangalore bei der Einführung der Scrum-Prozesse;
Beim Schneiden und Schätzen der Userstories habe ich den Fachbereich (PO) unterstützt.
Technische Basis: Verteilte Multi-Tier Achitektur: Gui-Module auf Tomcat, Oracle Weblogic 11. Datenbank: Oracle; Eclipse; JSF/Richfaces 4, Composite Components, CDI, CDI events, JsfUnit; EJB 3.1; Spring; Anbindung von Mobile-Clients mittels SOAP und REST-Schnittstellen;
Maven, Jenkins, Crucible, Jira;


07.2009 – 12.2010
QSC AG - Köln

Rolle: Designer und Entwickler

Teamgröße: 20+

Design und Implementierung eines Billing-Moduls in einem JEE SOA-Umfeld.
Einführung von datenbank-unterstützten Integrationstests. Einführung von Selenium- und WebDriver für funktionale Tests. Entwicklung von JMeter-basierten Lasttests.

Technische Basis: Eclipse 3.5, JPA OpenLink, Oracle, Richfaces, Facelets, Glassfish 2, EJB 3, Selenium, WebDriver, TestNG, JUnit, DbUnit, JMock, JMeter, WebServices, Subversion, MagicDraw.


07.2008 – 05.2009
Multimedia e-Learning Portal (Kunde Köln/offshore - Brasilien)

Rolle: Designer und Entwickler

Design und Weiterentwicklung eines e-Learning Multimedia Portals im Jurabereich. Weiterentwicklung spezifischer Lernalgorithmen. Entwicklung verschiedener Module wie Medienverwaltung, Benutzerverwaltung. Überarbeitung der Bestellprozesse.

Migration der Webapplikation von Struts/Tomcat nach JSF/Richfaces auf Glassfish.

Technische Basis: Netbeans, Hibernate, JSF, Richfaces, Struts, Facelets, Glassfish, Tomcat.


07.2008 – 05.2009
Schulungsleiter (parttime) in Brasilien

Rolle: Schulungsleiter an Privatuniversität Moura Lacerda

Entwicklung und Leitung einer JSF-Schulung an der Universität Moura Lacerda (Ribeirão Preto/Brasilien). Unterrichtssprache: Portuguiesisch.

Technische Basis: JSF 1.2; Eclipse 3.3; Tomcat 6;


07.2007 – 06.2008
DEVK Köln

Rolle: Design und Entwickler

Teamgröße: 50+

Refaktoring und Design eines alternativen Rollenkonzeptes und Sicherheitsmoduls der J2EE-basierten Partnerverwaltungsanwendung.

Technische Basis: J2EE, Websphere WSAD, später migriert nach JBoss/Eclipse, Anbindung an Mainframes/DB2; Versionskontrolle PVCS, Bugtracking MANTIS; jMock; JBoss 4; Maven; TOSCA.


01/2007 – 03/2007
OM3 - Brasilien

Rolle: Architekt, Technical Lead

Entwicklung und Integration einer Reportengine in ein firmeneigenes ERP basierend auf JasperReports.
Technische Basis: J2EE, JSP, Struts, Tomcat, Eclipse, Jasperreports, iReports, Linux


08/2006 – 12/2006
OM3 - Brasilien

Rolle: Architekt, Technical Lead

Entwicklung eines Java Swing basierten Point-of-Sale (POS). Entwurf einer pluggable Architektur für Fiscal Printers. Das Domainmodell ist Hibernate-basiert, mit eingebetteter Datenbank (Apache Derby). Einbindung in firmeneigenen ERP und HTTP basierter Synchronisierung.
Technische Basis: J2SE, Swing, Hibernate, UML, Netbeans-Mantisse, Apache-Derby, Apache HttpClient.


05/2006 – 07/2006
Banco Votorantim – São Paulo Brasilien

Rolle: Entwickler

Spezifizierung und Prototypisierung eines Workflow-Systems zur Kontrolle von
Autorisierungslevels.
Entwurf einer J2EE-basierten Architektur, basierend auf Core J2EE Design pattern (Session Façade, Business-Delegate, Stateless Session Beans, DAO). Dokumentation in UML: Component Diagram, Sequence Diagram, Class Diagrams, Activity Diagram für die hauptsächlichen Algorithmen.

Technische Basis: J2EE-Komponenten: Jsp, Tiles-Library, Servlets, EJBs, Taglibs; UML


200401/2007
Multimedia e-Learning Portal (Kunde Köln/offshore – Brasilien)

Rolle: Architekt, Entwickler

Leitung eines Offshoreprojekts (Brasilien-Deutschland) im Standort Brasilien. Entwurf und Entwicklung eines e-Learning Portals für den Jura-Bereich.
Entwicklung spezieller online Authoring-Tools für die Content-Erzeugung und Pflege. Einbindung eines Streaming-Servers für videobasierte Inhalte. Entwicklung und Tests von speziellen Lernalgorithmen. Implementierung der Geschäftsprozesse.

Technische Basis: J2EE-basierte WebApplikation; Servlet-Engine: Tomcat; Hibernate; Pojo-basierte BusinessLogik; Struts, JSP, Tiles; Linux, Postgres, CVS.


11/200011/2004
Conceito Intelligence (Ribeirão Preto – São Paulo/Brasilien)

Rolle: Design, Entwickler (Festanstellung)

Entwicklung eines Knowledge Management Portals für ein lokales Start-up. Das Portal beinhaltete verschiedene Authoring-Tools und spezielle Suchfunktionen.

Technische Basis: J2EE, J2SE, Applets, Javascript, CSS, HTML, Servlets, Lucene, Tomcat, JBuilder, Postgres.


11/200011/2004
Conceito Intelligence (Ribeirão Preto – São Paulo/Brasilien)

Rolle: Entwickler (Festanstellung)

Entwicklung eines Internetbasierten HelpDesks für Novartis Agro - São Paulo.
Entwicklung eines browserbasierten Clients für die Salesforce. Synchronisation der Daten mit dem Backend-Server und Anstoss eines Workflow-prozesses.

Technische Basis: Delphi 5.0, ISAPI/NT, Visual C++, Transact SQL, MS-SQL Server 6.5, Crystal Reports

 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Ab Februar 2017, bevorzugt: Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Bonn, München.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei